Mein Facebook-Name "Neuperlach.org"

Im November 2017 richtet ich mir zu meinen bestehenden Facebook-Accounts "Gelbmann Stephan" und "Marx-Zentrum" einen neuen Account ein, dem ich den Namen "Neuperlach.org" mit dem Namenszusatz "Neuperlach.org/DasWahreOrigal" gab. Dieser Name ist auf Facebook noch nicht vergeben und kann daher von jeder Person für seinen Account verwendet werden.

Neuperlach.org

Kurze Zeit später bekam ich die ersten Hass Mails von Herrn Irlbeck. Der Name "Neuperlach.org" sei sein Name und ich hätte ihn im gestohlen. Tatsache ist, dass Herr Irlbeck eine Domain mit dem Namen "Domainname Neuperlach.org" hat. Dieser Name ist nach der einmaligen Vergabe geschützt, da er für Domain-Namen eindeutig sein müssen und daher nur einmal vergeben werden kann. Das bedeutet aber nicht, dass der Name "Neuperlach.org" auch in anderen sozialen Netzwerken wie "Facebook", "Twitter", " Instagram", "WhatsApp" gesperrt ist und alle anderen Benutzer, diesen Namen nirgendwo mehr verwenden können. Es ist daher weder verboten noch in irgendeiner Form anrüchig, dass irgendwer auch immer, diesen Namen auf irgendwelche Seiten in irgendwelchen Sozialen Netzwerken zu verwenden.

Vor über fünfzehn Jahren hatte Herr Irlbeck sich mir gegenüber dahingehend geäußert, dass er schwere psychische Probleme habe, die in Richtung Autismus gehen würden. Vermutlich aufgrund seiner psychischen Verfassung fühlte sich Herr Irlbeck durch meine Namensnennung auf Facebook, „Neuperlach.org“, offensichtlich so gekränkt, dass er zum Stalker wurde.

(Polizei-) Psychologen sind der Meinung, dass Stalker psychisch kranke Menschen seien, die Ereignisse nicht so verarbeiten, wie es, umgangssprachlich ausgedrückt, normale und psychisch gesunde Menschen in der Regel tun würden. Solche, an der Psyche erkrankte Personen, steigern sich immer tiefer in das Stalking, Beobachten und Verfolgen hinein und wird, wie wir auch noch sehen werden, das Verfolgen und Beobachten zu einer Lebensaufgabe von Herrn Thomas Irlbeck. Psychologen nennen ein solches Verhalten auch "Fixierung". Nachdem der kranke und hustende Patient von dem gegenüberliegende Pflegeheim, den Herr Irlbek über Jahre beobachte, verfolgt und über ihn in Facebook (secret = geschlossen Gruppe wie heute "yellowman watch" oder "yellowman-files.org") berichtet hat, gestorben ist oder verlegt wurde, fehlt Herrn Irlbeck offensichtlich jetzt eine solche Lebensaufgabe. Vor über zwei Jahren hat er mich als Opfer entdeckt und setzt jetzt seine ganze Energie in das Beobachten, Verfolgen, Berichten und in das Stalken, gegen mich ein.

Wie krank und abartig er mich verfolgt, werden wir im Laufe meiner Berichterstattung noch sehen. Auf Grund der früheren Aussagen von Herrn Irlbeck zu seiner Psychischen Erkrankung und Verfassung, bin ich der Meinung, dass ich meinen Stalker nur los werde, wenn er ärztlich betreut wird oder durch ein Gericht zu einer empfindlich hohen Strafe verurteilt werden würde. Voraussetzung dafür aber ist, dass Herr Irlbeck strafmündig und nicht wie mein Anwalt und eine Ärztin, die sein Verhalten beobachten und beurteilen, vermuten durch ein ärztliches Attest bestätigt, strafunmündig ist und sich dadurch einer Verurteilung entziehen kann. Daher ist meine Zusammenfassung auch als eine chronologische Zusammenfassung der schweren Straftat Stalking, mit Verfolgung, Beobachtung und Belästigung, zu sehen, die bei einer Strafanzeige von mir, mein Anwalt dem Gericht übergeben wird.

facebookseite neuperlach.org

Nachdem ich meine Facebook-Seite "Neuperlach.org" online gestellt habe, fing Herr Irlbeck im Netz an zu verbreiten, ich hätte ihm seinen Namen gestohlen. Ab diesem Zeitpunkt, Oktober 2017, behauptet Herr Irlbeck immer und überall, „ICH (Irlbeck) und nur ICH bin Neuperlach.org!“ und ICH (Stephan Gelbmann) hätte ihm seinen Namen geklaut und würde in seinem Namen Berichte und Artikel schreiben. Damit beginnt eine beispiellose, strafbare und gesetzeswidrige Hetzkampagne gegen mich auf Facebook und im Internet. Er denunziert mich mit Falschaussagen und Lügen bei verschiedenen Institutionen und Verwaltungen, z. Bsp. bei seiner Hausverwaltung, dem Werksviertel, dem Deutschen Architekturforum (später im Einzelnen noch mehr dazu).

Weil er Probleme und Sachverhalte aufgrund seiner psychischen Verfassung nicht rational lösen kann, macht er das, was kleine Kinder im Kindergarten machen. "Du tust mir weh, jetzt tut ich dir weh".

Zwei Tage nachdem ich meine Facebookseite "Neuperlach.org" in Betrieb genommen habe, hat Herr Irlbeck sein Titelbild geänderte und an meinem Layout angepasste. Als Titelbild habe ich ein Foto verwendet, welches ich von der Aussichtsplattform im Ostpark aufgenommen habe. Nun hat Herr Irlbeck ebenfalls sein Titelbild, welches er vermutlich extra von derselben Stelle im Ostpark aufgenommen hat, oder schon in seiner Sammlung vorhanden war, geändert. Zusätzlich gab er sich zu seinem Facebook-Namen "Neuperlach" den frei wählbaren Zusatznamen (Facebook nennt diesen Namenszusatz: Spitznamen), "@Neuperlach.org", während mein original Facebook-Name "Neuperlach.org" ist und ich mir den Spitznamen "@FotoBilderdienstNeuperlach".

Spitznamen Neuperlach.org

Deutlich sind aber die unterschiedlichen Schreibweisen (siehe Foto rechts) zu erkennen. Unter meinem Passbild steht der Originalname meiner Facebook-Seite "Neuperlach.org" und unter dem seltsamen Logo von Herr Irlbeck und seinem Seitennamen "Neuperlach", jetzt der neu angefügte Spitzname: „@Neuperlach.org". Zusammenfassend kann man sagen, er verwendet jetzt das Selbe Titelbild wie ich und als Spitznamen hängt er sich in Anlehnung an meinen Originalnamen, jetzt ein "@neuperlach.org" an.

Ab diesem Zeitpunkt, Oktober 2017, behauptet Herr Irlbeck immer und überall, „ICH (Irlbeck) und nur ICH bin Neuperlach.org!“ und ICH (Stephan Gelbmann) hätte seinen Namen geklaut und würde in seinem Namen Berichte und Artikel schreiben. Damit beginnt eine beispiellose und strafbare sowie gesetzeswidrige Hetzkampagne gegen mich auf Facebook und in einem eigens zum Hetzen eingerichteten Internetseite mit dem Namen "yellowman-files.org".

Ich erhielt in der folgenden Zeit zahlreiche Posts mit solchen oder ähnlichem Inhalt wie: "Sie sind nicht „Neuperlach.org“, ich bin „Neuperlach.org".

Oft bin ich mit dem Löschen solche Meldungen von unterwegs aus kaum mehr nachgekommen. Das Blockieren der Facebook-User "Thomas Irlbeck" oder "Neuperlach" hat Anfangs nicht viel gebracht. Mit immer neuen Fake Namen belästigt er mich bis zum heutigen Zeitpunkt. Unter dem Fake Name "Anti Reichsbürger" bekomme ich im Laufe der Zeit zahlreiche Posts auf Facebook. In dem links dargestellten Post schreibt Herr Irlbeck über den Grund seiner Hetze und seinem Ärger.

Zitat (linkes Bild im grauen Kasten): (…) nehmen den Namen einer bekannten Webseite (gemeint ist Herrn Irlbecks Domain-Name: "neuperlach.org"), (...) Eröffnen eine Facebook-Seite mit genau diesem Namen, treten mit und in diesem Namen auf und sagen sogar, Sie persönlich wären das. Sie profitieren vom Erfolg dieser Webseite (...).

Mit anderen Worten, Herr Irlbeck erhebt für sich den Anspruch, dass niemand einen Namen nehmen oder geben darf, den Herr Irlbeck irgendwo, in irgendeinem Bereich, für sich hergenommen hat. Vergleichbar wäre die irrsinnige Forderung einer Frau, welche gerade ein rotes Kleid trägt, dass keine andere Frau ebenfalls ein rotes Kleid tragen darf. Solche Forderungen sind meiner Meinung nach einfach krank und nicht nachvollziehbar.