Heimlich von Herr Irlbeck gestalkter und fotografierte Patient im Pflegeheim Phönix

  

Das Foto oben ist das ( nachgemachte ) Intro-Foto von Herrn Irlbecks Hetzerseite "yellowman-files.org", für die er in Anlehnung an meinen Nachnamen "Gelbmann" zum hetzen so genannt hat. So ein Verhalten ist nach Meinung der Polizei eindeutig das Verhalten eines psychisch kranken Stalkes. ( sein original Hetzerfoto unten auf der Seite )

Abstract 

Kurz-Zusammenfassung der Hetze von Herrn Irlbeck gegen mich


Hetze von Herrn Irlbeck gegen mich mit meinem PassfotoEs ist in der Regel nicht erlaubt, Screenshots von Texten anzufertigen oder Fotos zu kopieren und diese dann, zum Beispiel im Internet, zu veröffentlichen. Zudem ist es eine Straftat, wenn Fotos, oder gar Passfotos von Personen, ohne Genehmigung derer, veröffentlicht werden. Dieses „Recht am eigenen Bild“ ergibt sich aus § 22 des Kunsturhebergesetzes. Das aber kümmert Herrn Irlbeck überhaupt nicht. Er fängt harmlos mit dem Beobachten und Verfolgen an, veröffentlicht Screenshots von meinen Facebook-Seiten, zum Teil mit meinem Passfoto (Straftat) und veröffentlicht diese auf seinen Facebook-Seiten und im Internet. 

Wie sich Herr Irlbeck langsam, aber ganz extrem, in einen vermutlich kranken Wahn hineinsteigert und das Stalken gegen mich (yellowman) zu seiner Lebensaufgabe und Berufung wird, sehen wird (leider) noch. 

Hier einige Punkte des kranken Hassverhaltens mir gegenüber. Vorab ist zu sagen, ich bin nicht das erste Stalkingopfer von Herrn Irlbeck. Wie später zu sehen ist, hat Herr Irlbeck über Jahre hinweg einen Patient  des gegenüberliegenden Pflegeheimes verfolgt, beobachtet und ihn heimlich fotografiert. Als Begründung für daß Stalken dieses Patiente, den Herr Irlbeck als "Zwitterwesen" und "Kotzbrocken" beschimpfte , war, dass der Patient beim Rauchen auf dem Balkon, zu laut gehustet und ihn dabei gestört habe. 

Diese illegal angefertigten und ekeligen Fotos, hat Herr Irlbeck dann zu einer Animation zusammengefügt und diesen Film dann auf YouTube, zusätzlich zur Belustigung seiner Leser, mit dummen Kommentaren versehen, eingestellt. Nachdem diese Patient entweder verstorben oder weggezogen ist, bin ich das neue Stalkingopfer und neue Lebensaufgabe von Herr Irlbeck geworden.

Hier eine kurze Zusammenfassung

1.    Kopieren von meinem Facebook- Layout mit gleichen/ähnlichen Fotos auf seiner Facebook-Seite „Neuperlach.org
2.    Weil ich die Domain „marx-zentrum.com“ (mit Bindestrich) seit 11 Jahren besitze, beantragt Herr Irlbeck den Domain-Namen „marxzentrum.com“ (ohne Bindestrich) bei seinem Provider DATOS
3.    Weil ich als Eigentümer auf Facebook die Seite „Marx-Zentrum“ betreibe, richtet Herr Irlbeck, der mit unserer Wohnanalage, dem Marx-Zentrum, nichts zu tun hat, gleich zwei Facebook-Seiten mit dem Namen "Marx-Zentrum" ein.
4.    „MarxZentrum.com“ und  „The Real Marx-Zentrum
5.    Allgemeiner paranoider Verfolgungswahn und Hetze auf Facebook in diversen Facebookartikeln gegen mich. 
6.    Herr Irlbeck richtet auf Facebook das Hetzforum „Yellowman Watch“ ein. Zuerst war dies Hetzgruppe eine öffentliche Gruppe, später , die Hetzer wollten anonym sein, eine geschlossene Gruppe.
7.    Um ungehindert mit gleichgesinnten hetzen zu können und um noch mehr Personen anzusprechen, beantragt Herr Irlbeck, in Anlehnung an meinen Nachnamen "Gelbmann", den Domain-Name "Yelloman-Files.org" bei seinem Provider DATOS
8.    Herr Irlbeck denunziert mich bei seiner Hausverwaltung und hetzt mit wissentlich falschen Tatsachen-Behauptungen gegen mich.
9.    Herr Irlbeck denunziert mich und meine Partnerin beim Deutschen Architekturforum und weiß zu berichten, dass ich und meine Partnerin, ein und die selbe Person sei und ich mich dadurch doppelt angemeldet hätte. Auch hetzt er den Moderator des Forums dahingehend auf, dass ich mich mit meinem Facebook-Namen "Neuperlach.org" angemeldet habe.
10.  Herr Irlbeck denunziert mich im Zusammenhang mit meinen Fotos vom Werksviertel Mitte.

 

Diese chronologische Berichterstattung über meinen Stalker, Herrn Thomas Irlbeck, ist die Zusammenfassung der Hetze gegen mich und wird von meinem Anwalt zum gegebenen Zeitpunkt dem Gericht als Klageschrift übergeben. Unabhängig davon, ob bei Herrn Irlbeck eine vermutete schwere psychische Krankheit oder psychische Störung vorliegt, werde ich Strafanzeige erstatten. Die Ausführlichen Berichte zu den obigen Punkten, sind hier zu lesen.

Nazihetze mit Kakerlaken gegen mich

Herr Irlbeck steigert seine Hetze und richtet eine eigene Internet-Domaine, "Yellowman-Files.org",  für mich, genauer gesagt, gegen mich ein. Nun kann er ungestört mit gleichgesinnten Kameraden gegen mich hetzen. Zwischenzeitlich hast sich diser vermutlich schwer psychisch kranker Mensch in das Hetzen so hineingesteigert, so dass es zu seinem Lebensinhalt geworden ist, mich (auch Mitbewohner) zu beobachten, zu verfolgen und zu denunzieren. Zur Erinnerung, ein Patient des gegenüberliegenden Pflegeheimes wurde über Jahre verfolgt, fotografiert und lächerlich gemacht als Animation, auf Youtube veröffentlicht, ins Internet gestellt.

In Anlehnung an meinen Nachnamen "Gelbmann", nennt Herr Irlbeck diese neue Hetzplattform und sein Internetforum: "Yellowman-Files.org".
Ein solch krankes und auch strafbares Verhalten ist mir so noch nicht begegnet.

Intro-Foto von Herrn Irlbecks Hetzerseite "yellowman-files.org", für die er in Anlehnung an meinen Nachnamen "Gelbmann" zum hetzen so genannt hat. Das ist nach Polizeiangaben eindeutig das Verhalten eines krankenStalkes.